April 19, 2018

Über uns

Wir, STAR Dresden, sind eine junge und ambitionierte Hochschulgruppe der TU Dresden, mit der Vision, eine permanente Gruppe rund um das Thema Raumfahrt zu etablieren.

Gewachsen ist diese Idee aus der Bewerbung für REXUS 2017. Dabei ist es unser Ziel, Strukturen aufzubauen, die es uns und zukünftigen Generationen von Studenten erleichtern sollen, an solchen oder ähnlichen Projekten teilzunehmen. Gegründet hat sich STAR dann Anfang 2018.

Bei der Teilnahme an EUSPEC 2018, dem ersten Projekt als Gruppe, sind wir großen Herausforderungen begegnet und konnten sehr viel daraus für die Zukunft lernen.

Neben der Teilnahme an Design- und Konstruktionswettbewerben gibt es Ideen für die Ausrichtung eigener Wettbewerbe und die Organisation von Veranstaltungen. Außerdem sehen wir es als Kernelement unserer Gruppe, eine interdisziplinäre Community für raumfahrtbegeisterte Studenten an der TU Dresden aufzubauen. Dabei legen wir besonderen Wert auf flache Hierachien und eine familiäre Atmosphäre.

Natürlich ist es nicht weniger wichtig, bei den Projekten Spaß zu haben und vielleicht ist auch mal ein Abend im Pub oder ein Bier im Kühlschrank der Werkstatt drin. Schließlich sind wir alle Studenten, die sich in ihrer Freizeit mit der Raumfahrt beschäftigen wollen.

interne Posten:

gewählt:
1. Vorsitzender: Rico Nerger
2. Vorsitzender: Elias Ortlieb
1. Schatzmeister: Arno Gerhardt
2. Schatzmeister: Lucas Nöller

sonstige:
Internetauftritt: Elias Ortlieb
Laborverantwortlicher: Nils Hensch

Mitglieder:

Albrecht Wabnitz
Aldo Bürkner
Arno Gerhardt
Elias Ortlieb
Hugh Wessel
Jakob Lindenthal
Johannes Wünsche
Lisa Hentschke
Lucas Nöller
Lukas Dils
Malte-Chr Kuns
Martin Feuerherdt
Moritz Kruemmer
Nils Hensch
Phillip Brefka
Rico Nerger
Robert Wegner
Xaver Wolf

Satzung

Satzung Star Dresden

Protokoll Gründungstreffen

Protokoll Mitgliederversammlung WiSe 18/19

Die Unterschriebenen Orginale zu den hier hochgeladenen Dokumenten liegen dem Verein vor und können eingesehen werden

en_USEnglish
de_DEDeutsch en_USEnglish